China – Meeting with Longmen and Shaolin

dscn2161
Longmen Grotten in Luoyang

Ja, Luoyang. Ganz geschichtsträchtiger Boden in China. Während der Tang Dynastie (Jahr 618 bis 907) galt Luoyang mit über 1 Millionen Einwohner als die größte Stadt der Welt. Hier regierte auch bis zu ihrem Tod Wu Zetian, als die einzige Kaiserin von China. Weiterhin findet man hier die Longmen Grotten, welche als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurden. Den Ort kann ich mir nicht entgehen lassen.

Also ab zum Bahnhof in Hangzhou und ca. 17 Stunden Zugfahrt später fand ich mich früh morgens in Luoyang wieder. Über Couchsurfing lernte ich Xiao kennen, der mir nahe der Altstadt ein Zimmer für 4 Nächte im Jiulong Hotel seines Freundes organisierte. Übersetzt heißt Jiulong übrigens „Neun Drachen“. Super Ausstattung und Service. Manchmal hat man einfach Glück im Leben.

dscn2118
White Horse Temple Luoyang

Mit dem White Horse Temple (30 Yuan) – in dem sich kein einziges weißes Pferd befindet – begann ich meine Sightseeing Tour und bekam durch einen Angestellten einen Einblick in den chinesischen Buddhismus (der seinen Ursprung im indischen Buddhismus findet), welcher mehr einer Lebenseinstellung als einer Religion gleicht. Buddha ist kein Gott, jeder kann ein Buddha werden. Zumindest wenn einige Regeln befolgt werden. Die Besonderheit am White Horse Temple ist jedoch, dass hier auch buddhistische Tempel aus anderen Ländern zu besichtigen sind. Beispielsweise ist hier ein thailändischer und indischer Tempel sowie ein Tempel aus Myanmar zu sehen, die von den Mönchen aus dem jeweiligen Land erbaut wurden.

Im Groben über den Buddhismus aufgeklärt, ging es dann direkt weiter zu den Longmen Grotten.

dscn2155
Longmen Grotten Luoyang

Der Ticketpreis liegt bei 100 Yuan und enthält den Eintritt in beide, dem Yi River östlich und westlich gegenüber liegenden Grotten mit insgesamt über 100.000 Buddha-Statuen in über 2.300 Höhlen, sowie dem Xiangshan Tempel.

Durchaus interessant ist auch das 3-stöckige, kostenlose Museum von Luoyang, bei dessen Einlass lediglich der Reisepass vorgelegt werden muss.

Weiterhin nutzte ich die Stadt als Ausgangspunkt für einen Ausflug zum ca. 1 Stunde entfernten Shaolin Temple. 120 Yuan kostet der Spaß. Für mich persönlich, war der eigentliche Shaolin Temple an sich nicht die Hauptattraktion.

dscn2190
Martial Arts im Shaolin Temple

Viel spektakulärer waren die Unterrichtseinheiten der hiesigen Martial Arts Schule und der Park. Um den gesamten Park abzuarbeiten, sollte ein Tag eingeplant werden, wenn man zu den Tempeln auf den Gipfeln nicht unbedingt die Seilbahnen nimmt und die Distanzen läuft. Auch hier sind natürlich wieder jede Menge Treppenstufen zu bewältigen, sodass das Bauch-Beine-Po-Training für die nächsten 2 Wochen ausbleiben kann.

img_20161128_114305
Water Banquet in Luoyang

Der Anregung, mehr über Essen zu berichten, komme ich gerne nach. Also, was gab es in Luoyang zu Futtern: da wäre zunächst das Water Banquet in Luoyang, welches aus 24 Speisen (8 Kaltspeisen, 4 Hauptgängen, 8 Beilagen und 4 Endgerichten) besteht. Nicht zu empfehlen für Vegetarier, da die meisten Speisen mit Fleisch zubereitet sind. Mir hat dieses traditionelle Essen daher nicht so gut gefallen. Dafür war ich umso mehr begeistert von ganz simplen Reisnudeln mit einer scharfen Chilisauce, die fast in jedem Imbiss in Luoyang erhältlich sind, dazu wird Sojamilch getrunken.

img_20161129_125653
Reisnudeln mit Chilisauce und Sojamilch

Andere chinesisch-vegetarische Gerichte sind z. B. Auberginen mit Sesam, Rührei auf Kieseln (diese werden nicht mitgegessen!), geraspelte Kartoffeln in Soja-Essig-Sauce, gebratener Tofu und frittierte Süßkartoffeln. In Luoyang im Hao Youji zu finden. In geselliger Runde wird beim Abendessen auch viel Alkohol konsumiert und beim Anstoßen wird nicht am Glas genippt, sondern der gesamte Inhalt geext – ja, auch bei Rotwein… (für Männer gilt: wer nicht ext, ist ein Schlappschwanz). Eigentlich brauche ich nicht erwähnen, dass relativ schnell alle Männer ziemlich betrunken sind.

img_20161128_190202
Vegetarisches Essen in Luoyang

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s