To the summit!

Morgen ist es soweit. Dann geht es für mich in den Kinabalu Nationalpark in Sabah, Borneo. Kurzfristig habe ich mich dazu entschlossen, die Besteigung auf den 4.095 m hohen Mt. Kinabalu zu wagen. Dabei war es gar nicht so einfach, noch spontan einen Platz zu bekommen. In der Regel warten die Bewerber 3-6 Monate auf eine Klettererlaubnis. Ich Glückspilz habe eine innerhalb von drei Tagen bekommen. Yeah!

Zwei Tage wird dieses Abenteuer in Anspruch nehmen und während ich mir gerade noch einmal die Broschüre von Mountain Torq über das Erklimmen des Giganten durchlese, denke ich mir: „Bist du eigentlich bescheuert, Lisa? Kannst du nicht mal irgendwie nur den leichten Weg gehen? Wie ganz normale Leute?“ Natürlich nicht. Denn ich habe mich für den „Low Peak Circuit“ via Ferrata – die Besteigung über mehrere Kletterstiege –  entschieden, der ein hohes Maß an Schwindelfreiheit, Fitness (die bei mir momentan aufgrund der tropischen Temperaturen etwas gelitten hat) und eine große Portion Mut erfordert. Die Besonderheit bei diesem Klettersteig ist, dass es sich um den höchsten via Ferrata Trail der Welt handelt. Nur zur Info: Ich habe noch nie einen via Ferrata Trail gemacht und steige sofort auf den welthöchsten laut Guinnessbuch. So langsam werde ich doch ein wenig aufgeregt, positiv wie auch negativ. Wird schon alles klappen. Ebenfalls gespannt bin ich auf die Gruppengröße und was für Leute da noch so mitmachen. Kann sich ja eigentlich nur um Freaks handeln. Oder Profis. Oh Gott, und ich dann dazwischen als Anfänger.

Jetzt muss ich aber mal meinen Rucksack für die Tour vorbereiten. Hätte übrigens nie damit gerechnet, meine Winterkleidung in Borneo hervor holen zu müssen. Aber auf der Spitze des Mt. Kinabalu kann es zu Minustemperaturen kommen. Da habe ich keinen Bock auf Frieren. Netter Übergang, von ca. 32 Grad am Fuße des Berges bis auf Minustemperaturen am Gipfel.

Also drückt mir die Daumen, dass alles gut läuft, das Equipment sicher ist und ich da heile wieder runterkomme.


4 Gedanken zu “To the summit!

  1. Hey Lisi, Du weißt, ich denke jeden Tag an Dich, aber ab morgen werde ich für Dich BETEN, dass Du die Bergbesteigung gut hinkriegst und heil wieder zurückkommst.
    Uli und ich drücken feste die Daumen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s