Pad Thai (Thailand)

Obwohl ich momentan im durchaus kulinarischen Südkorea unterwegs bin, hatte ich mal wieder richtig Lust auf Thai-Food. Und da mir eine super ausgestattete Küche zur Verfügung steht (was leider nicht allzu oft der Fall ist), habe ich bei den „Küchengöttern“ ein tolles Rezept für Pad Thai entdeckt und nachgekocht. Glücklicherweise ist der Tofu hier in Südkorea im Vergleich zu anderen Lebensmitteln unheimlich günstig…

Nudelgericht (vegetarische Variante) für 2 Personen

Zutaten:

  • 175 g Reisnudeln
  • 150 g Tofu (für Nichtvegetarier: ersatzweise Shrimps oder Hühnchen)
  • 2 Eier
  • 40 g Cashewkerne, geröstet und gesalzen (ersatzweise Erdnüsse)
  • 2 Limetten
  • 150 g Mungobohnensprossen
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 EL Öl
  • Ingwer (ca. 3-4 cm)
  • Salz nach Belieben

Zubereitung:

Zuerst die Reisnudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe garen und anschließend in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Währenddessen werden die Cashewkerne oder Erdnüsse und der Knoblauch fein gehackt und die Limetten ausgepresst. Den Koriander und die Lauchzwiebeln waschen, trocken schütteln und den Koriander abzupfen. Die Lauchzwiebeln und die entkernte Chilischote in schmale Ringe schneiden. Der Ingwer wird geschält und in einer Knoblauchpresse ausgedrückt. Den Tofu in Würfeln schneiden.

Die Eier werden mit 1 EL Sojasauce in einer Schüssel verquirlt. In einem Wok oder einer Pfanne 1 TL Öl erhitzen und die Eiermasse bei mittlerer Hitze in ca. 2 Minuten stocken lassen. Anschließend noch ca. 1-2 Minuten braten. Die Eier aus der Pfanne nehmen aufrollen und in Streifen schneiden.

Nun 2 EL Öl im Wok oder in der Pfanne erhitzen und den Tofu für ca. 2 Minuten rundherum anbraten. Lauchzwiebeln, Chili, Knoblauch und Sprossen hinzugeben und für 1 Minute mit braten. Nun die Nudeln und Eier hinzufügen. Alles für ca. 3 Minuten braten. Mit 2 EL Sojasauce, Salz, Ingwer- und Limettensaft würzen.

Zum Garnieren die Cashews oder Erdnüsse und Korianderblätter über das Gericht streuen.

Thai-Food, Pad Thai vegetarisch
Thai-Food, Pad Thai vegetarisch

5 Gedanken zu “Pad Thai (Thailand)

  1. Danke. Toller Tipp. Wird am Wochenende nachgekocht! Natürlich mit Tofu. Aber nicht von mir … macht Sigrun. Für alle Beteiligten besser … 🙂 Und nicht vergessen: November ’18 im Le feu … 🙂 LG Wilfried

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich glaube, das gäbe sonst nur Chaos in eurer Küche. November 2018 wird versucht, könnte jedoch 2019 werden… (aber eigentlich kann ich es gar nicht so viele Jahre ohne Flammkuchen aushalten).

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s